Inhaltsstoffe der Paranuss im Detail

Paranüsse sind äußerst nahrhaft. Das liegt an dem hohen Fettgehalt, der sich allerdings hauptsächlich in die „gesunden Fette“ aufteilt. Zudem decken 100 Gramm Paranüsse nahezu komplett den Tagesbedarf einiger Mineralstoffe oder Spurenelemente.

Eine Nuss von innen

Natürlich darf Selen nicht unerwähnt bleiben, wenn es um die kleinen Kerne aus Südamerika geht. Kein anderes Lebensmittel beinhaltet so viel Selen wie die Paranuss. Dieses Spurenelement ist hierzulande durch die industrialisierte Landwirtschaft deutlich weniger vertreten, als es für unsere Gesundheit eigentlich optimal wäre.

Selen ist ein Spurenelement und ist beispielsweise ein wichtiger Baustein bei der Bildung von Schilddrüsenhormonen. Zudem ist es ein kompetenter Mitstreiter der Abwehrkräfte.

Die Inhaltsstoffe in 100 Gramm Paranusskernen

Inhaltsstoff Mengenangabe
Wasser 3,5 g
Proteine 14,3 g
Zucker 2,3 g
Stärke 0,25 g
Ballaststoffe 7,5 g
Fette 66,4 g
– davon gesättigte Fettsäuren 15,1 g
– davon ungesättigte Fettsäuren 25,5 g
– davon mehrfach ungesättigte Fettsäuren 20,6 g
Natrium 3 mg
Magnesium 376 mg
Phosphor 725 mg
Kalium 659 mg
Calcium 160 mg
Eisen 2,4 mg
Selen 1,9 mg
Zink 4,0 mg
Vitamin C 0,7 mg
Vitamin B6 0,1 mg
Vitamin E 5,7 mg

Der Tagesbedarf

100 Gramm Paranüsse decken beispielsweise 93 Prozent des Tagesbedarfes an Magnesium ab. Der Bedarf an Phosphor wird zu 100 Prozent gedeckt, Vitamin E schafft immerhin 50 Prozent. Der Tagesbedarf an Zink kommt auf fast 50 Prozent und jetzt wird es interessant: Der Tagesbedarf an Selen wird zu 576 Prozent gedeckt!

Nicht zu viele Paranüsse knabbern

Paranüsse gehören zu jenen Schleckereien, denen das Besondere anhaftet. Etwas, das nicht wahllos konsumiert wird. Probiere es aus – die Inhaltsstoffe der Paranuss stehen für gesunden Genuss – jedoch sollten pro Tag nicht mehr als ein paar verspeißt werden, siehe dazu auch diesen Beitrag von mir.